Aktueller Hinweis betr. Coronavirus

Das Therapieheim berücksichtigt fortlaufend die aktuellen Empfehlungen und Vorgaben, die vom Bundesamt für Gesundheit (BAG) und von den zuständigen Dienststellen des Kantons Luzern betr. Coronavirus erteilt werden.

Zum jetzigen Zeitpunkt sind im Alltag die Massnahmen wichtig, die vom BAG unter dem Leitsatz → »So schützen wir uns« publiziert wurden. Alle Jugendlichen und Teampersonen sind zu diesen Hygienemassnahmen orientiert. Die zugehörigen Flyer hängen bei uns aus und wir bitten alle Besucher, sich ebenfalls an diese Schutzregeln zu halten.

An dieser Stelle werden wir laufend über unsere Massnahmen betr. Coronavirus informieren. Falls wir zu bereits vereinbarten Veranstaltungen Änderungen vornehmen müssen, informieren wir ebenfalls an dieser Stelle. Falls wir persönliche Termine (z.B. Standort- oder Familiengepräche) verändern, informieren wir Sie persönlich.

 

Stand 13.03.2020 (aktualisiert 19.3.)

Am 13.3. hat der Bundesrat verfügt, dass bis 4. April schweiz­weit kein Präsenz­unter­richt mehr statt­findet. Der Kanton Luzern hat den Zeitrahmen bis zu den Frühlings­ferien (10.4.) erweitert. Die zuständige Dienststelle für Volksschulbildung präzisiert er­gänzend "Das Ver­bot be­trifft jeg­liche Form von Unter­richt im Klassen­verband [...]“ und fügt an: "Die Schulpflicht bleibt bestehen".

Für das Therapieheim als sta­tio­nä­re Ein­rich­tung er­gibt sich damit die Auf­gabe, einer­seits das Ver­bot von Präsenz­unter­richt und anderer­seits eine päd­ago­gisch-thera­peu­tis­che Tages­struktur ein­halten zu können.

Als Lösung findet im Therapie­heim vorerst kein Präsenz­unter­richt statt­.

Zu den Stundenplanzeiten der internen Sonderschule erfolgt nun durch die Lehrpersonen ein pädagogisches Angebot zur Tagesbetreuung. 

Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.