Therapie

Jede Jugendliche hat regelmässige Psychotherapiesitzungen. Sie bekommt Gelegenheit, ihre persönliche Situation in einem ver-
lässlichen Rahmen mit einer Psychologin zu besprechen und zu bearbeiten.
In der Einzeltherapie kann Vertrauen wieder gewonnen werden. Über den besseren Zugang zur eigenen Gefühlswelt werden Kom-
petenzen weiter entwickelt und zunehmende Selbständigkeit wird erarbeitet. Dies geschieht in Hinblick auf die für eine Bewältigung der jugendlichen Entwicklungsaufgaben notwendigen Ressourcen und Fähigkeiten.
Eine/ein konsiliarisch tätige Fachärztin/Facharzt der Psychiatrie übernimmt bei Bedarf die psychiatrische Abklärung und Behand-
lung. Sie/er ist in die vernetzte Zusammenarbeit innerhalb der Institution einbezogen und für Kriseninterventionen erreichbar.
Die Familie und/oder die nahen Bezugspersonen der Jugendlichen haben einen wichtigen Anteil an einem gelingenden Aufenthalt. Sie werden deshalb in ihren Aufgaben in regelmässigen Familien- und Elterngesprächen durch die ausgebildete Familientherapeutin des Therapieheims unterstützt.


Text drucken